Jungschützen gewinnen erstmals Kaiserinpokal

 

Einzelschützen 

 

Schütze Ringe Kompanie
1. Florian Wiesing
145 Mühlensenner
2. Christoph Lohmann
144 Haupter
3. Mario Peitz
144 Western

 

 Kompanien 

 

  1. 2. 3. 4. 5.
Kompanie Jungschützen Mühlensenner Wittendorfer Haupter Western
Ringschnitt 139,333 138,833 138,333 138,000 137,667

  Wertungs  

  Schützen   

Mario Peitz 144 Florian Wiesing 145 Herbert Fortmeier 144 Christoph Lohmann 144 Manuel Meier-Thieschnieder 144
Stefan Thieschnieder 142 Frank Höwekenmeier 141 Andreas Wiesing 140 Hartwig Hansjürgens 143 Klaus Hansjürgens 142
Henrik Büser 140 Markus Sandbothe 139 Harald Hüwelhans 138 Hans-Josef Hecker 140 Manfred Winter 136
Laurin Jungewelter 139 Josef Brechmann 137 Rainer Hempel 137 Franz-Josef Relard
137 Reinhard Voß 136
Manuel Heinrichsrüscher 137 Bernhard Büser 137 Tobias Peitzmeyer 137 Hans-Jürgen Rehkämper 133 Martin Middleton 136
Steffen Relard 134 Norbert Wiesing 134 Oliver Hein 134 Michael Gräfner 131 Wolfgang Hansjürgens 132

 



Kaiserinpokalschießen 

 

Am Donnerstag und Freitag, den 22. und 23.10.2020 findet das Kaiserinpokalschießen auf dem Schießstand in der Gaststätte "Zur Mühlensenne" statt.

Beginn des Schießens ist um 18 Uhr. Hierzu sind alle Schützen herzlich willkommen.

Aufgrund der eingeschränkten Kapazität des Schießstandes kann in diesem Jahr an zwei Tagen geschossen werden. Nehmt den Donnerstag bitte auch in Anspruch. Die Siegerehrung findet wie gewohnt am Freitag statt.

Beachtet bitte außerdem die Hygieneregeln.

Hygienekonzept Schießstand

 


 

Termine Pokalschießen

 

Die Termine für die Pokalschießen 2020/21 wurden von den Kompanieführern und Kompanieschießmeistern festgelegt.

 

Termine

 


 

Ganz Ostenland feiert Schützenfest „to Huis“

 

 

Ein unvergessliches Schützenfestwochenende konnten wir in Ostenland im wahrsten Sinne des Wortes erleben, auch wenn das eigentliche traditionelle Schützenfest coronabedingt leider ausfallen musste. Denn jeder, der sich auf die spannenden Angebote eingelassen und diese im kleinen zulässigen Rahmen genossen hat, wird sich an dieses außergewöhnliche Schützenfest erinnern.

Trotz des Coronavirus und der damit verbundenen Einschränkungen war es dem Schützenvorstand wichtig, das Wochenende mit einem offiziellen Akt zu beginnen. So nahmen der Bataillonsvorstand und auch der Hofstaat an der Heiligen Messe am Samstagabend in unserer Pfarrkirche teil, welche durch die musikalische Begleitung der Orgel, durch Gesang und durch vier Blasmusiker sehr festlich gestaltet war. Im Anschluss an die Heilige Messe nahmen wir am Ehrenmal das Totengedenken vor, alles immer im gebührenden Abstand. Der Musikverein Cäcilia begleitete das Totengedenken vom Pfarrheimgarten aus mit einer Abordnung musikalisch, und so legten wir  für alle verstorbenen Mitglieder unserer Bruderschaft sowie im Gedenken an alle Verstorbenen unseres Dorfes einen Kranz nieder.

Für unseren bereits im Januar neugewählten Schießmeister Johannes Renger hatte Oberst Markus Sandbothe noch eine besondere Überraschung parat. Der Oberst nutzte die Gelegenheit, Johannes Renger  unter den Klängen des Präsentiermarsches in seiner neuen Funktion zum Leutnant zu befördern.

Für die private Feier am Samstagabend im heimischen Garten gab es das Starterpaket mit vielerlei Deko; das Highlight aber war ein großer Holzvogel, ausgestattet mit allen Insignien, die wie beim Vogelschießen errungen werden konnten, und auf diese Weise dürfte Ostenland nun über 50 zusätzliche Schützenkönige und Hofstaate verfügen.  Mit im Paket waren auch Buttons und Bastelanleitungen für Kronen.

Das Sonntagsüberraschungspaket hat sicherlich vielen Familien mit Kindern das Schützenfestflair nach Hause geliefert, und die im Paket enthaltenen Gutscheine konnten am Eis- und Süßigkeitenstand auf dem Dorfplatz  vor dem Sport- und Kulturzentrum eingelöst werden. Bei bestem Sommerwetter machten hier viele Ostenländer vom Angebot Gebrauch.

Am Sonntagnachmittag hat es der Vorstand der Bruderschaft mit Unterstützung einiger Musiker nicht versäumt, den Bewohnern des Hauses Joseph ein Ständchen, und den 60-, 50- und 25-jährigen Thronjubilaren einen Blumenstrauß und den Jubelorden zu überbringen.

Mindestens 500 Personen müssen es gewesen sein, die über ganz Ostenland und auch über die Ortsgrenzen hinaus verteilt in Gärten und auf Terrassen das reichhaltige Ostenländer Schützenfrühstück genossen. Pünktlich zu neun Uhr wurden die Frühstückspakete am Montagmorgen von freiwilligen Helfern der Schützenbruderschaft ausgeliefert, und so war es möglich, dass viele Schützenbrüder mit ihren Familien nicht auf das gewohnte Frühschoppenflair verzichten mussten.

So war dieses außergewöhnliche Schützenfest „to Huis“ ein voller Erfolg, und kein Schützenfestbegeisterter musste gänzlich auf das Schützenflair verzichten.

Selbstverständlich fanden alle Programmpunkte unter Berücksichtigung der aktuellen Hygiene- und Abstandsregeln statt.

Fotos

 


 

Schützenfest „to Huis“

 

Liebe Schützenbrüder, Jungschützen, Musiker, liebe Ostenländer und alle Freunde des Schützenwesens, gern hätten wir mit euch     am Wochenende unseren Höhepunkt des Schützenjahres auf dem Schützenplatz unter den Eichen gefeiert. Doch leider müssen auch wir, aus hinlänglich bekannten Gründen auf unser „Fest des Jahres“ verzichten. Jedoch hat der Schutz der Gesundheit eines jeden einzelnen oberste Priorität.
Mit unserer Aktion Schützenfest „to Huis“, möchten wir euch am kommenden Wochenende etwas Schützenfestflair nach Hause bringen. Des Weiteren wird am Sonntag von 14-18 Uhr der Eis- & Süßwarenstand am Platz vor dem Sport- & Kulturzentrum auf dem Haupte stehen. Wir möchten uns bei allen Ostenländern bedanken, die durch das hochziehen der Schützenfahnen ihre Verbundenheit zu unserer Bruderschaft zeigen. Es ist schön, wenn man durchs Dorf fährt und so eine Vielzahl an Schützenfahnen vor den Häusern sieht.

Unsere im Jahr 1970 gegründete Jungschützenabteilung, blickt in diesem Jahr auf Ihr 50 jähriges Bestehen zurück. Was wäre ein Verein ohne den entsprechenden Nachwuchs. Mit Stolz dürfen wir auf die vielen Aktivitäten und Großveranstaltungen zurückblicken, welche in den vergangenen Jahren organisiert und durchgeführt wurden. Wir vom Vorstand unserer Bruderschaft, gratulieren recht herzlich und hoffen, dass Jubiläum im nächsten Jahr nachholen zu können.


Für die Bereitschaft, unseren Verein ein weiteres Jahr als Repräsentanten zur Verfügung zu stehen, gilt unserer besonderer Dank dem amtierenden Königspaar Olaf und Nadine Riemann, sowie dem gesamten Hofstaat, dem Jungschützenkönig Stefan Thieschnieder und dem Schülerprinz Julius Güth.
Wir freuen uns auf ein baldiges Wiedersehen, sowie auf hoffentlich schöne Stunden und Begegnungen im kommenden Jahr bei uns auf dem Schützenplatz unter den Eichen.

Markus Sandbothe

(Oberst)

 


 

 


 

Corona Virus

Bereits im März mussten der Einkehrtag und auch die für Ende April geplante Maigala abgesagt werden. Nachdem die Landesregierung jetzt nochmal explizit alle Großveranstaltung inkl. aller geselligen Feste untersagt hat, hat der Vorstand der Ostenländer Schützen nun das Vogelschießen, das Schützenfest sowie alle Bataillons- und Kompanieveranstaltungen bis Ende August ebenfalls abgesagt. Dieser Schritt ist aus Gründen des Gesundheitsschutzes und in Anbetracht der aktuellen Situation unumgänglich.

Positiv zu vermelden ist, dass sich das Königspaar Olaf und Nadine Riemann mit ihrem Hofstaat, der Jungschützenkönig Stefan Thieschnieder sowie der Schülerprinz Julius Güth bereit erklärt haben, die Schützenbruderschaft ein weiteres Jahr zu repräsentieren. Dafür spricht ihnen der gesamte Verein bereits jetzt seinen herzlichen Dank aus.

Die Jungschützenabteilung blickt in diesem Jahr auf ihr 50-jähriges Bestehen zurück. Gerne hätten sie dieses in besonderer Weise gefeiert. Die Planungen waren schon recht weit fortgeschritten. Nun haben sich die Jungschützen entschieden, dieses Jubiläum im nächsten Jahr nachzuholen.

Der Schießbtrieb unserer Schießabteilung, der aktuell ruht, wird voraussichtlich nach den Sommerferien wieder aufgenommen. Hierzu wird der Schießmeister rechtzeitig informieren.

Rundschreiben Corona

 


 

Jahreshauptversammlung 2020

 

In das neue Schützenjahr starteten wir am Samstag, den 18. Januar 2020 hier in der großen Sporthalle des Sport- und Kulturzentrums mit der Generalversammlung. Zuvor hatten wir Schützen geschlossen an der Heiligen Messe in der Pfarrkirche teilgenommen, die von Pastor Jürgen Drüker, unserem Ehrenpräses Pfarrer i.R. Hubert Poschmann sowie dem Diözesanpräses Martin Göke zelebriert wurde. Die Generalversammlung war mit ca. 215 Schützen erfreulich gut besucht. Oberst Markus Sandbothe dankte den Teilnehmern für die sehr gute Beteiligung sowie den Musikern der Blaskapelle für die Gestaltung und Begleitung des Abends sowohl in der Pfarrkirche als auch während der Versammlung. Neben den Rechenschaftsberichten und Regularien, unter anderen Wahlen zum Vorstand, die meistens die bewährten bisherigen Amtsinhaber bestätigten, mussten wir uns von unserem Fahnenoffizier Marco Fortmeier verabschieden, der nach neun Jahren das Amt aus privaten Gründen weitergab. In seiner Laudatio unterstrich Oberst Sandbothe, dass er unsere Vereinsfahne zu unzähligen Veranstaltungen begleitet hat, und verlieh ihm zum Dank und als Anerkennung das Silberne Verdienstkreuz. Zum Nachfolger wählten wir Frank Höwekenmeier, und für ihn wiederum kam als Schießmeister (Bataillonspokale) Johannes Renger neu in die Reihen des Bataillonsvorstands. Oberstleutnant Mike Witte, Erster Schriftführer Wolfgang Hansjürgens, Pressewart Carsten Schumacher und Platzwart Olaf Riemann wurden jeweils einstimmig in ihren Ämtern bestätigt.

Dem Ehrenpräses unserer Bruderschaft, Pfarrer i.R. Hubert Poschmann, der kürzlich ein Geburtstagsjubiläum und auch sein Weihejubiläum feiern konnte, gratulierte der Oberst sehr herzlich im Namen der Schützenbruderschaft und überreichte ihm ein Präsent. In einer kurzen Ansprache bedankte sich der Ehrenpräses bei allen Anwesenden.

Natürlich haben wir nicht nur zurückgeblickt, sondern auch für die Zukunft geplant. So stellte Oberst Markus Sandbothe die weiteren Planungen zur Vorbereitung des Bundesfestes 2022 vor, und warb für eine rege Beteiligung in den 16 Projektgruppen. Erstmals wird unsere Bruderschaft im Mai das Schützenfest der befreundeten St. Achatius-Schützenbruderschaft in Stukenbrock-Senne besuchen. Ebenso werden wir in diesem Jahr der Einladung zum Kreisschützenfest in Boke im September folgen. Und das Erntedankfest in Espeln, welches in diesem Jahr sein 100-jähriges Jubiläum feiern kann, werden wir am Montagabend besuchen.

Zum Schluss der Versammlung überreichte Oberst Markus Sandbothe gemeinsam mit dem bisherigen Schießmeister Frank Höwekenmeier und König Olaf Riemann den Königspokal, den in diesem Jahr die Haupter Kompanie erringen konnte. Bester Einzelschütze war Markus Bentler mit 145 Ringen, gefolgt von Bernhard Sandbothe mit 144 Ringen sowie Franz-Josef Relard mit 143 Ringen.Oberst Markus Sandbothe ließ die Versammlung mit dem Deutschlandlied beschließen.

 


 

Haupter gewinnen Königspokal

 

 Einzelschützen 

 

Schütze Ringe Kompanie
1. Markus Bentler
145 Wittendorfer
2. Bernhard Sandbothe
144 Mühlensenner
3. Franz-Josef Relard
143 Haupter

 

  Kompanien 

 

  1. 2. 3. 4. 5.
Kompanie Haupter Jungschützen Wittendorfer Western Mühlensenner
Ringschnitt 135,889 135,750 133,778 130,750 129,857

  Wertungs  

  Schützen   

Helmut Brunnert
127 Noah Bentler
127 Andreas Wiesing
122 Matthias Nolte 122 Hermann Sandbothe
129
Marc Jürgens
135 Laurin Jungewelter
138 Markus Bentler
145 Jürgen Sunder
129 Bernhard Sandbothe
144
Oliver Bröckling
131 Henrik Büser
138 Herbert Fortmeier
139 Klaus Hansjürgens
134 Christian Beiwinkel
127
Michael Büser
142 Mario Peitz
140 Stefan Fraune
136 Reinhard Voß
138 Marco Hagenlüke
121
Matthias Großekämper
 129  
  Reiner Hempel  133     Frank Langguth
 135
Hartwig Hansjürgens
137  
  Franz-Josef Heimann
 134     Mike Witte
 119
Hans-Josef Hecker
 138     Franz Knapp
 123     Markus Heinrichsrüscher
 134
Christoph Lohmann
141  
  Franz-Josef Schlüter
 138        
Franz-Josef Relard
 143  
  Reinhold Werner
134
       

 


 

Jahreshauptversammlung

  

Am Samstag, den 18. Januar findet unsere diesjährige Jahreshauptversammlung statt. 

Wir beginnen um 17 Uhr mit der Hl. Messe in unserer Pfarrkirche und begeben uns anschließend in das "Sport- und Kulturzentrum" zur Jahreshauptversammlung. 

Hierzu sind alle Mitglieder unserer Bruderschaft herzlich eingeladen.

 


 

Königspokalschießen

 

Am Dienstag, den 7. Januar  findet ab 18 Uhr das Training zum Königspokalschießen auf dem Schießstand in der Gaststätte "Zur Mühlensenne" statt. Hierzu sind alle Schützen eingeladen.

Anschließend bestimmen die Kompanieschießmeister die Mannschaft für das Königspokalschießen, welches am 10. Januar ab 18 Uhr auf dem Schießstand in der Gaststätte "Zur Mühlensenne" stattfindet.  

 


 

Kompaniepokalschießen Haupter und Western

 

Am Freitag, den 06.12.2019 findet auf dem Schießstand in der Gaststätte "Zur Mühlensenne" das Kompaniepokalschießen der Haupter- und der Western Kompanie statt.

Hierzu sind alle Schützen der Haupter- und Western Kompanie eingeladen. Beginn der Pokalschießen ist jeweils um 18 Uhr.

 


 

Kompaniepokalschießen Mühlensenner und Jungschützen

 

Am Freitag, den 22.11.2019 findet auf dem Schießstand in der Gaststätte "Zur Mühlensenne" das Kompaniepokalschießen der Jungschützen und der Mühlensenner Kompanie statt.

Hierzu sind alle Jungschützen und Schützen der Mühlensenner Kompanie eingeladen. Beginn der Pokalschießen ist jeweils um 18 Uhr.

 


 

Haupter gewinnen Kaiserinpokal

 

Einzelschützen 

 

Schütze Ringe Kompanie
1. Florian Wiesing
145 Mühlensenner
2. Christoph Lohmann
142 Haupter
3. Manfred Winter
142 Western

 

 Kompanien

 

  1. 2. 3. 4. 5.
Kompanie Haupter Wittendorfer Mühlensenner Western Jungschützen
Ringschnitt 139,500 138,667 136,667 136,333 128,000

  Wertungs  

  Schützen   

Christoph Lohmann
142 Markus Bentler
140 Florian Wiesing
145 Manfred Winter
142 Stefan Thieschnieder
141
Franz-Josef Relard
141 Stefan Fraune
140 Josef Brechmann
140 Manuel Meier-Thieschnieder
140 Christian Klapper
129
Michael Gräfener
139 Herbert Fortmeier
140 Meinolf Fleitmann
135 Klaus Hansjürgens
135 Dominik Hansjürgens
126
Jürgen Rehkämper
139 Oliver Hein
138 Markus Sandbothe
134 Franz Büser
134 Leo Relard
126
Frank Rasche
138 Jürgen Protte
138 Frank Langguth
133 Thomas Sasse
134 Thomas Wassing
124
Michael Büser
138 Franz-Josef Schlüter
136 Josef Fockel
133 Jürgen Sunder
133 Julius Güth
122

alle Ergebnisse

 


 

Volkstrauertag

 

Am Sonntag, den 17.11.2019 nehmen wir wie in jedem Jahr an der Gedenkfeier und Kranzniederlegung zum Volkstrauertag teil. Beginn ist um 7.30 Uhr mit der Frühmesse, anschließend Kranzniederlegung am Ehrenmal.

Der Vorstand bittet um zahlreiche Teilnahme.

 



Kaiserinpokalschießen 

 

Am Freitag, den 15.11.2019 findet das Kaiserinpokalschießen auf dem Schießstand in der Gaststätte "Zur Mühlensenne" statt.

Beginn des Schießens ist um 18 Uhr. Hierzu sind alle Schützen herzlich willkommen.

 



Ostenland gewinnt Gladwynpokal

 

 Beim diesjährigen Gladwynpokalschießen der fünf Sennebruderschaften in Hövelhof konnte unsere Mannschaft nach 4-jähriger Durststrecke mit 26.25 Ringen im Schnitt wieder den Gladwynpokal für sich entscheiden.

Oberst Markus Sandbothe belegt beim Pokal der Oberisten den dritten Platz.

König Olaf Riemann landet beim Pokal der Könige auf dem vierten Platz.

 


 

Termine Pokalschießen

 

Die Termine für die Pokalschießen 2019/20 wurden von den Kompanieführern und Kompanieschießmeistern festgelegt.

Termine

 


 

Katharinenmarkt in Delbrück

 

Am Samstag, den 21. September nehmen wir wie gewohnt am Katharinenmarktumzug in Delbrück teil. Der Bus fährt um 13.45 Uhr ab der Gastätte Frensemeier und hält an den gewohnten Haltestellen.

Der Vorstand bittet um zahlreiche Teilnahme.

 


 

Stadtkönigschießen in Sudhagen

 

 Am Freitag, den 13. September nehmen wir am Stadtkönigschießen in Sudhagen teil. Dieses findet nach dem Stadtkönigschießen beim Bundesköniginnentag im letzten Jahr zum zweiten Mal statt. Es wäre schön wenn viele unseren König Olaf Riemann unterstützen. Der Bus fährt um 17.30 Uhr ab Haupt (einzige Haltestelle). Die Rückfahrt ist für 0.00 Uhr angesetzt.

Der Vogel hierfür wurde von allen Vogelbauern im Stadtgebiet zusammen gebaut. Jeder Ort hat ein Teil des Vogels gebaut, den sollte man sich mal angucken.

 


 

Bundesfest in Schloß Neuhaus

 

 Am Sonntag, den 8. September nehmen wir in diesem Jahr am Bundesfest in Schloß Neuhaus teil. Der Bus fährt ab 8.30 Uhr die gewohnten Haltestellen an. Die Rückfahrt ist für 17 Uhr angesetzt.

Der Vorststand bittet um zahlreiche Teilnahme.

 


 

Erntedankfest in Espeln

 

 Am Samstag, den 31. August nehmen wir wie gewohnt am Erntedankfest in Espeln teil. Der Bus fährt um 19.30 Uhr ab der Gastätte Frensemeier und hält an den gewohnten Haltestellen. Die Rückfahrt ist für 0.30 Uhr angesetzt.

Aufgrund der zu erwartenden hohen Temperaturen gilt Marscherleichterung. Das heißt für uns ohne Jacke mit Hut.

Der Vorstand bittet um zahlreiche Teilnahme.

 


 

Schützenfest in Sande

 

 Am Sonntag, den 25. August nehmen wir wie gewohnt am Schützenfest in Sande teil. Der Bus fährt um 14.15 Uhr ab der Gastätte Frensemeier und hält an den gewohnten Haltestellen.

Aufgrund der zu erwartenden hohen Temperaturen gilt Marscherleichterung. Das heißt für uns ohne Jacke mit Hut.

Der Vorstand bittet um zahlreiche Teilnahme.

 


 

Lichterprozession

 

Kränzen der Bögen:

Haupter Kompanie: Donnerstag, 15. August und Freitag, 16. August um 16 Uhr auf dem Hof Jungewelter

Wittendorfer Kompanie: Freitag, 16. August um 18 Uhr bei der Tischlerei Rasche

Mühlensenner Kompanie: Freitag, 16. August um 18 Uhr auf dem Hof Willi Sandbothe

Western Kompanie: Sonntag, 18. August um 16 Uhr beim Hof Obermeier zur Beleuchtung des Prozessionsweges

 

Zum Empfang des Paderborner Weihbischofs Hubert Berenbrinker am 18. August und zur anschließenden Teilnahme an der Marienweihe und an der Lichterprozession treffen sich alle Schützen in Uniform am Sonntagabend um 19.30 Uhr am Pfarrhaus.

Der Vorstand bittet um zahlreiche Teilnahme.

 


 

Schützenfest in Steinhorst

 

 Weiter geht´s. Am Samstag, den 10.08.2019 nehmen wir wie gewohnt am Schützenfest in Steinhorst teil. Der Bus fährt um 19.45 Uhr ab der Gastätte Frensemeier und hält an den gewohnten Haltestellen. Die Rückfahrt ist für 0.30 Uhr angesetzt.

Der Vorstand bittet um zahlreiche Teilnahme.

 


 

Das war MEGA

 

Das war die komplette "Eskalation" auf der Tanzfläche. Zuvor startete der Tag um neun Uhr mit dem traditionellen Schützenfrühstück im Festzelt. Hier konnten einige Schützen mit dem Bruderschaftorden, dem Silbernen Verdienstkreuz und dem Hohen Bruderschaftsorden ausgezeichnet werden bevor die beiden höchsten Auszeichnungen des Tages anstanden. Franz-Josef Heimann konnte das St.-Sebastianus Ehrenkreuz verliehen werden und Josef Jungewelter wurde unter stehenden Ovationen mit dem Schulterband zum St.-Sebastianus Ehrenkreuz ausgezeichnet.

Nach dem Frühschoppen verweilten die Schützen in ihren Kompaniequatieren unter den Eichen und schossen ihre Bierfasskönige aus. Die Kleinsten wurden von Zara Finjell verzaubert und wir holten unsere befreundeten Vereine aus Espeln und Steinhorst ab.

Dann legte die Tanzband Chicago los. Innerhalb weniger Minuten war die Tanzfläche rappelvoll und die vielen Gäste ließen zusammen mit unserem Hofstaat die Tanzfläche bis in den frühen Morgen beben. Hierzu auch einige Videos auf unserer Facebookseite.

Zum Schluss möchten wir nocheinmal allen Helfern, dem Hofstaat um Königspaar Olaf und Nadine Riemann, Festwirtfamilie Fortströer, dem Musikverein Cäcillia, dem Tamborcorps, der Tanzband Westenholz, der Tanzband Chicago und allen Sponsoren die zum reibunglosen Ablauf beigetragen haben herzlichst danken.

STOP

 

Fotos

Beförderungen/Auszeichnungen

Fassprinzen

 


 

Außergewöhnliche Stimmung am Sonntag

 

Dudelsackklänge am Sonntag Nachmittag unter den Eichen. Für eine außergewöhnliche Stimmung sorgte in diesem Jahr die schottisch/englische Militärkapelle "The Lowland and Highland Bands of The Royal Regiment of Scotland". Die 35-köpfige Band sorgte mit Klassikern wie "Highland Cathedral" aber auch mordernem wie der Titelmusik von "Fluch der Karibik" für große Begeisterung auf dem sehr gut gefüllten Schützenplatz. Auch am Montag sorgt die Kapelle wieder für Abwechslung.

Zuvor startet der Tag mit dem Besuch der Musiker und unseres Hofstaats bei den Bewohnern des "Haus Joseph". Nach dem Antreten und dem Marsch zum Schützenplatz folgte mit der Auffahrt des Hofstaats in ihren geschmückten Kutschen und der Ehrengäste, in diesem Jahr erstmals in sehenswerten Oldtimern, der Höhepunkt der Parade. Viel Beifall bekam der schmucke Hofstaat von den vielen Zuschauern.

Im Zelt dann machten die Gastvereine und verschiedene Gruppierungen ihre Aufwartung am Thron. Im Anschluss an den Ehrentanz sorgte die Bigband Westenholz wieder für ausgelassene Stimmung bevor dann der Härtetest für unseren Thron anstand. Unsere Jungschützen gaben beim Thron stürmen mal wieder alles um denselbigen auseinander zu nehmen.

Es ist nicht gelungen.

Fotos

 


 

Herrliches Wetter zum Auftakt

 

 Der erste Tag liegt schon wieder hinter uns. Angefangen ist der Tag mit der Hl. Messe zelebriert durch Vikar Lukas Hellekes in unserer Pfarrkirche. Anschließend formierte sich das Bataillon zum großen Zapfenstreich und Kranzniederlegung am Ehrenmahl bevor es weiter zum Besuch bei der Königin ging. Angekommen am Königshaus wurden zunächst der Schülerprinz Christian Beiwinkel und der Jungschützenkönig Christoph Heinrichsrüscher von vor 25 Jahren ausgezeichnet. Außerdem wurde den beiden "Blauen" (Musikern) Daniel Wiesing und Christoph Schlüter der Bataillonverdienstorden verliehen. Es schloss sich bei kühlen Getränken und Verpflegung durch unsere Kompanien ein gutes Stündchen in der Königstesidenz an. Nach dem Marsch zum Festplatz wurde im Zelt unter großem Applaus unser Jubelkönig von 1979 und Festwirt Günter Fortströer ausgezeichnet. Nach der Tanzeröffnung durch unser Königspaar Olaf und Nadine Riemann sowie unserem Hofstaat heizte die Bigband Westenholz den zahlreichen Besuchern bis in den frühen Morgen ordentlich ein.

Fotos

 


 

Marscherleichterung am Samstag und Sonntag

 

Aufgrund der zu erwartenden hohen Temperaturen gilt für Samstag und Sonntag Marscherleichterung. Das heißt für uns ohne Jacke mit Hut.

 


 

Kränzen in den Kompanien

 

Jungschützen: Donnerstag, 25.07.19 um 16 Uhr beim Jungschützenkönig    

Mühlensenner: Freitag, 26.07.19 um 16 Uhr auf dem Hof Hubert Brechmann

Wittendorfer: Freitag, 26.07.19 um 13 Uhr bei Getränke Braumeier

           Haupter: Donnerstag, 26.07.19 um 15.30 Uhr auf dem Hof Josef Jungewelter

Western: Freitag, 26.07.19 um 17 Uhr auf dem Hof Heinz-Georg Brake

Fotos

 


 

 


 

Fototermin Hofstaat

 

Fotos

 


 

Olaf Riemann neuer König in Ostenland

 

Als am Sonntag um 16.22 Uhr die Reste des Vogels aus dem Kugelfang fallen ist Olaf Riemann neuer König in Ostenland.

Zuvor startet der Tag bereits um 11 Uhr mit einem geistlichen Impuls in unserer Pfarrkirche. Nach dem Marsch zum Schützenplatz wurden zunächst unser neuer König der Könige Reinhold Peitz ausgezeichnet und unser neuer Jungschützenmeister und Jungschützenkönig Stefan Thieschnieder zum Leutnant befördert. Außerdem wurden einige Schützenbrüder für langjährige Mitgliedschaft ausgezeichnet.

Nach den Ehrenschüssen benötigt Andreas Wiesing um 14.04 Uhr nur einen Schuss um die Krone vom Haupt des Adlers zu holen und ist mit seiner Frau Carina neues Kronprinzenpaar. Frank Rasche holt um 14.38 Uhr mit dem 6. Schuss das Zepter zu Boden und kürt seine Frau Claudia zur Zepterprinzessin. Der 12. Schuss beschert Oliver und Kathrin Hein die Apfelprinzenpaarwürde nachdem er sich gegen seine zwei Mitstreiter durchsetzt.

Nachdem von einigen Schützenbrüdern der Vogel locker geschossen wurde stand nur noch einer am Gewehr und dann nach dem 134. Schuss um 16.22 Uhr kracht der Vogel zu Boden und Olaf Riemann ist neuer König der St. Joseph Schützenbruderschaft. Zusammen mit seiner Frau Nadine wird er uns das kommende Jahr repräsentieren.

Als Zeremonienmeisterpaar gehören Oberstleutnant Mike und Kathrin Witte dem Hofstaat an. Die beiden Thronoffizierspaare heißen Carsten und Teresa Schumacher sowie Andre und Sabrina Borgmeier.

Hofstaat                                       Fotos

 


 

Vogelschießen

 

               

   Altschützen  

 

 

     Senioren       

 

      Jungschützen

                      Fotos


 

 


 

 


 

Schützenfest in Hövelhof

 

 Am Sonntag, den 23. Juni nehmen wir wie gewohnt am Jubiläumsschützenfest in Hövelhof teil. Der Bus fährt um 13.30 Uhr ab der Gastätte Frensemeier und hält an den gewohnten Haltestellen. Rückfahrt ist um 19 Uhr.

Aufgrund der zu erwartenden hohen Temperaturen gilt Marscherleichterung. Das heißt für uns ohne Jacke mit Hut.

 Der Vorstand bittet um zahlreiche Teilnahme.

 


 

Fronleichnam

 

 Am Donnerstag, den 20.06.2019 findet die Fronleichnamsprozession in Ostenland statt. Alle Schützenbrüder und Jungschützen sind eingeladen, in Uniform an der Heiligen Messe um 9.00 Uhr in unserer Pfarrkirche und an der anschließenden Prozession durch das Dorf teilzunehmen.

 


 

Schützenfest in Lippling

 

Am Sonntag, den 16.06.2019 nehmen wir wie gewohnt am Schützenfest in Lippling teil. Der Bus fährt um 14.15 Uhr ab der Gaststätte Fensemeier und hält an den gewohnten Haltestellen. Die Rückfaht ist für 19 Uhr geplant.

Der Vorstand bittet um zahlreiche Teilnahme.

 


 

Schützenfest in Westenholz

 

Am Sonntag, den 09.06.2019 nehmen wir anlässlich des 100jährigen Jubiläum am Schützenfest in Westenholz teil. Der Bus fährt bereits um 13 Uhr ab der Gastätte Frensemeier und hält an den gewohnten Haltestellen. Die Rückfahrt ist für ca. 18 Uhr geplant.

Im Anschluss sind alle Schützen noch herzlich zum Heidefest der Western Kompanie eingeladen.

Der Vorstand bittet um zahlreiche Teilnahme.

 


 

Martin Middleton neuer Schießmeister

 

Nach neun Jahren als Schießmeister unserer Schießsportabteilung stellt sich Florian Wiesing bei der diesjährigen Jahreshauptversammlung nicht mehr zur Wahl. Für seine Verdienste als Schießmeister und im Bataillionsvorstand bedankte sich Oberst Markus Sandbothe und überreichte eine Urkunde und ein Präsent.

Als neuer Schießmeister wurde Martin Middleton von der Versammlung einstimmig gewählt. Martin hat nach 11-jähriger Vorstandsarbeit bei den Jungschützen gerade erst den Posten als Jungschützenmeister abgegeben, ist seit seinem 12. Lebensjahr Mitglied der Schießgruppe und nimmt jetzt die Herausforderung des Schießmeisters unserer Schießsportabteilung an.

 


 

Schützenfest in Delbrück

 

Am Sonntag, den 02.06.2019 nehmen wir wie gewohnt am Schützenfest in Delbrück teil. Der Bus fährt um 13.45 Uhr ab der Gastätte Frensemeier und hält an den gewohnten Haltestellen. Rückfahrt um 19 Uhr.

Aufgrund der zu erwartenden hohen Temperaturen gilt Marscherleichterung. Das heißt für uns ohne Jacke mit Hut.

Der Vorstand bittet um zahlreiche Teilnahme.

 


 

 


 

72 h Aktion

 

Am Donnerstag den 23. Mai 2019 startet die 72 Stunden Aktion des BdkJ an der auch unsere Jungschützen zusammen mit den Messdienern teilnehmen. Um 17.07 Uhr fällt der Startschuss und die Jungschützen bekommen ihre Aufgabe für die folgenden 72 Stunden. Es wird ein großes Projekt in oder um Ostenland sein, welches der ganzen Dorfgemeinschaft zugutekommt.

Nachdem der Startschuss gefallen ist wird die Aufgabe für die folgenden 72 Stunden verkündet. Alle interessierten Jungschützen, Messdiener, Musiker, Fußballer und alle Ostenländer Jugendlichen sind herzlich willkommen mit anzupacken.

Treffpunkt ist am Donnerstag, 23. Mai um 16.45 Uhr am Pfarrheim.

Wer am Freitag schulisch eingespannt ist kann eine Entschuldigung zur Befreiung vom Unterricht bei Stefan Thieschnieder bekommen. (Vorlage Schulbefreiung)

 Arbeitstätige können über "https://bdkj-nrw.de/sonderurlaub.html" Sonderurlaub beantragen.

 Bei Fragen könnt Ihr euch gerne bei Stefan (015110670397) melden!

 


 

Firmung in Ostenland

 

Zum Empfang des Bischof´s anlässlich der Firmung am 12. Mai treffen wir Schützen uns um 9.30 Uhr in Uniform am Pfarrheim.

Um zahlreiche Teilnahme wird gebeten.

 


 

 

Dorfkristall für Josef Bade

 

Zu Anfang der diesjährigen Maigala konnte Oberst Markus Sandbothe 350 Besucher im gut gefüllten Ostenländer Sport- und Kulturzentrum begrüßen. Nach einem gewohnt reichhaltigen Buffet von Catering Alexander Hüser und der Tanzeröffnung durch unser Königspaar Peter und Nathalie Bathe mit ihrem Hofstaat, folgte der erste Höhepunkt des Abend´s. Mit seiner magischen Zaubershow faszinierte Dominik Fontes die Galabesucher. Nach einer Tanzrunde konnte Willi Austenfeld den Ostenländer Dorfkristall an Josef Bade verleihen. In seiner Laudatio würdigte Willi Austenfeld den ehrenamtlichen Einsatz von Josef Bade und hob besonders sein Engagement für den Sportverein mit dem Umbau der Sporthalle und dem Neubau des Sportheims hervor. Anschließend begeisterte nochmals Dominik Fontes mit seiner Zaubershow das Publikum. Mit der Bigband "Diemelrausch" feierten die Ostenländer noch bis in den frühen Morgen.

Fotos


 

Menü Maigala 

 


 

Vereinsmeisterschaften

 

Am Dienstag und Donnerstag, den 9. und 11. April finden die Vereinsmeisterschaften im Luftgewehr- und Luftpistolenschießen auf der Schießanlage der Gaststätte „Zur Mühlensenne“ statt. Hierzu sind nicht nur die aktiven Mitglieder der Schießgruppe,  sondern auch ausdrücklich alle Mitglieder der St.-Joseph Schützenbruderschaft Ostenland herzlich eingeladen. 

An beiden Tagen von 18-21 Uhr.

 


 

Stefan Thieschnieder neuer Jungschützenmeister

 

Nach vier Jahren als Jungschützenmeister und elf jähriger Arbeit im Vorstand der Jungschützen gibt Martin Middleton die Führung in jüngere Hände. Für seine Verdienste in seiner langjährigen Vorstandsarbeit bedankten sich der neue Jungschützenmeister Stefan Thieschnieder und Oberst Markus Sandbothe und überreichten Präsente.

Der 22-jährige Stefan Thieschnieder ist bereits seit 2014 im Vorstand der Jungschützen. Außerdem ist er bei den Ostenländer Tambourcorps und in unserer Schießsportabteilung aktiv. Als neuer Stellvertreter steht ihm Mario Peitz zur Seite.

 


 

Western gewinnen Brautmeierpokal

 

Einzelschützen 

 

Schütze Ringe Kompanie
1. Manfred Winter
97 Western
2. Manuel Meier-Thieschnieder
97 Western
3. Stefan Fraune
96 Wittendorfer

 

 Kompanien 

 

  1. 2. 3. 4. 5.
Kompanie Western Wittendorfer Haupter Mühlensenner Jungschützen
Ringschnitt 94,500 93,500 92,667 92,000 87,333

  Wertungs- 

    Schützen   

Manfred Winter
97 Stefan Fraune
95 Hartwig Hansjürgens
94 Hans-Josef Hoffmann
94 Dominik Hansjürgems
92
Manuel Meier-Thieschnieder
97 Reiner Hempel
95 Gregor Wüseke
94 Meinolf Fleitmann
93 Stefan Thieschnieder
89
Franz Büser
94 Markus Bentler
94 Michael Gräfner
93 Markus Sandbothe
92 Leo Jostwerner
89
Andreas Sunder
93 Manfred Kampmeier
93 Hans-Josef Hecker
92 Markus Heinrichsrüscher
92 Mario Peitz
88
Thomas Sasse
93 Oliver Hein
92 Klaus Hartmann
92 Frank Höwekenmeier
91 Philipp Brautmeier
87
Heinz-Josef Gerling
93 Carsten Schumacher
92 Christoph Lohmann
91 Tobias Passe
90 Thomas Wassing

79

 Alle Ergebnisse


 

Brautmeierpokalschießen in Sande

 

Am Freitag den, 15.03.2019 findet auf dem Kleinkaliber-Schießstand in Sande das Training zum diesjährigen Brautmeierpokalschießen statt.

 

Am darauffolgenden Freitag den, 22.03.2019 findet dann das Brautmeierpokalschießen ebenfalls auf dem Kleinkaliberschießstand in Sande statt.

Hierzu sind alle Schützen herzlich eingeladen. Beide Schießen beginnen um 18 Uhr.

 


 

Gedanken zur Entwicklung unseres pastoralen Raumes

 

 

Mit einem festlichen Einzug der Bataillonsfahne und der Jungschützen- Standarte zu Beginn der Heiligen Messe begann der diesjährige Einkehrtag um 7:30 Uhr in der Pfarrkirche. Zelebriert wurde die Heilige Messe von Pastor Jürgen Drüker, die Musikkapelle Cäcilia begleitete diese musikalisch unter der Leitung von Ferdi Jüde,  die Orgel spielte Guido Aldejohann, die Lesungen übernahm Christian Laskowski, und die Jungschützen stellten die Messdiener.

Das anschließende Frühstück im Pfarrheim hatten die Frauen des Bataillonsvorstandes und des Hofstaates vorbereitet. Die musikalische Begleitung im Pfarrheim durch die Musikkapelle erfolgte unter der Leitung von Daniel Höwekenmeier. Oberst Markus Sandbothe dankte allen, die in der Heiligen Messe mitgewirkt hatten und ganz besonders auch den Frauen für die Vorbereitung des Frühstücks.

Ganz herzlich  begrüßte er den Referenten des Tages, Gemeindereferent Bertold Filthaut. In seinem Vortrag "Wozu bist du da? Gedanken zur Entwicklung unseres pastoralen Raumes“  unterstrich Filthaut, dass er trotz aktueller Diskussionen fest zum Glauben und zu Gott steht. Das Leben sei wertvoller mit Gott als ohne ihn. Dass Jesus jeden von uns begleitet, verdeutlichte er mit einem Bild der Emmaus- Jünger, die von Ihm begleitet werden, ohne dass es ihnen bewusst ist. Filthaut machte deutlich, dass die Prognosen, was die Anzahl der Kirchenbesucher, die Anzahl der Gläubigen, die Anzahl der Erstkommunikanten, die Anzahl der Getauften, und so weiter betrifft, eine weitere drastische Reduzierung voraussagen. Das pastorale Personal wird sich demnach alle zehn Jahre halbieren. Am Ende machte uns Berthold Filthaut jedoch auch Mut: Egal, wie die Entwicklung ist, es muss einen tieferen Sinn haben, und wir dürfen gewiss sein, dass Jesus trotzdem mit uns ist, auch auf diesem schwierigen Weg, den wir erleben. Oberst Markus Sandbothe dankte nach einem kräftigen Applaus dem Referenten herzlich und überreichte diesem ein Präsent.

Im Anschluss stellte Josef Büser, wie gewohnt, seine Rätselfragen. In diesem Jahr erhöhte er den Schwierigkeitsgrad, in dem jeweils zwei Fragen beantwortet werden mussten. Ansonsten wurde die Wurst geteilt. Im weiteren Verlauf wurde unser neuer Bataillonskassierer Frank Büser unter den Klängen des Präsentiermarschs zum Leutnant befördert. Er wurde unter Applaus mit Schulterstücken und einer silbernen Kordel ausgestattet. Zum Ende des Einkehrtages gab Oberst Markus Sandbothe noch einige Termine und Veranstaltungshinweise, bedankte sich herzlich für die Teilnahme, und schloss die Veranstaltung mit einem Gedicht.

Fotos

 


 

Einkehrtag

 

 Bereits zum 32. Mal begehen wir am Sonntag, den 17. März 2017 den Einkehrtag.

 In diesem Jahr referiert der Gemeindereferent Bertold Filthaut aus Hövelhof. Er stellt die Frage:

"Wozu bist du da? Gedanken zur Entwicklung unseres pastoralen Raums."

 Der besinnliche Tag beginnt mit der Heiligen Messe um 7.30 Uhr in der Pfarrkirche St. Joseph. Nach der Heiligen Messe wird gemeinsam im Pfarrheim gefrühstückt, welches von den Frauen des Schützenvorstandes und des Hofstaat zubereitet wird. Im Anschluss folgt das Referat des Gastredners.

 Der Einkehrtag wird musikalisch begleitet vom Musikverein Cäcilia Ostenland. Der Vorstand bittet alle Schützenbrüder und die Jungschützen um zahlreiches Erscheinen. Die Teilnahme erfolgt in Uniform. Das Ende der Veranstaltung wird gegen 12.00 Uhr sein.

 


 

Jahreshauptverammlung 2019

 

Um 17. Uhr feierten die Schützen die Hl. Messe in unserer Pfarrkirche die von unserem Ehrenpräses, Pfarrer i.R. Hubert Poschmann, Pastor Guido Potthoff sowie Diakon Rudolph Voß zelebriert wurde.

Zu Beginn der Versammlung begrüßte Oberst Markus Sandbothe in der großen Sporthalle des Ostenländer Sport- und Kulturzentrums 220 Schützenbrüder.

Nach dem spannend und lebendig vorgetragenen Jahresrückblick, vorgetragen durch den ersten Schriftführer Wolfgang Hansjürgens, trug Kassierer Marcell Lindlar den Kassenbericht vor. Er berichtete von einem leichten Defizit in der Kasse. Die solide Kassenführung wurde von den Kassenprüfern bescheinigt. Und so erteilte die Versammlung dem Kassierer und dem gesamten Vorstand die Entlastung.

Bei den Wahlen stellte sich Kassierer Marcell Lindlar nicht mehr zur Wahl. Markus Sandbothe würdigte seine zeitintensive Arbeit als Kassierer und verlieh Marcell Lindlar für seine Leistungen das Silberne Verdienstkreuz. Als neuer Kassierer wurde Frank Büser in den geschäftsführenden Vorstand gewählt. Außerdem wurden Platzwart Martin Büser, Schießmeister (Brauchtum) Michael Wrede, Fähnrich Christoph Heinrichsrüscher und Fahnenoffizier Frank Fortströer in ihren Ämtern bestätigt.

 Jungschützenmeister Martin Middleton konnte in seinem Jahresbericht der Jungschützen über eine sehr lebendige Jugendarbeit berichten.  

 Schießmeister Florian Wiesing konnte von erfolgreichen Schießergebnissen der Schießgruppe im vergangenen Jahr berichten.

Im Anschluss überreichte Schießmeister Frank Höwekenmeier gemeinsam mit König Peter Bathe den Königspokal, den in diesem Jahr die Wittendorfer Kompanie erringen konnte. Bester Einzelschütze war Herbert Fortmeier mit 144 Ringen, gefolgt von Christoph Lohmann mit 143 Ringen sowie Mario Peitz mit 143 Ringen.

Unter dem Punkt Verschiedenes stellte Sandbothe die Projektgruppen für das Bundesfest 2022 vor und warb um die Unterstützung der Schützenbrüder in den einzelnen Gruppen.

 Musikalisch umrahmt wurde die Versammlung wie schon zuvor die Messe von der Ostenländer Blaskapelle unter der Leitung von Daniel Höwekenmeier.

 Oberst Markus Sandbothe ließ die Versammlung mit dem Deutschlandlied beschließen.

 


2018